Studie: "Wachstumschancen ländlicher Räume durch den Einsatz des mobilen Internets"

Titel:
„Wachstumschancen ländlicher Räume durch den Einsatz des mobilen Internets – Konzept zur nachhaltigen Stärkung ländlicher Regionen in Niedersachsen durch Integration innovativer, breitbandbasierter Applikationen“

Autoren:
Prof. Dr. rer. pol. Reza Asghari
Dipl.-Wirtschaftsjur. (FH) Marcus Becks

Inhalt:
Umfassende Untersuchung der Entwicklungsperspektiven durch den mobilen Interneteinsatz für ländliche Gebiete in Niedersachsen in den Clustern Landwirtschaft, Wirtschaft, Gesundheitswesen und Verwaltung.

Schwerpunkt der Studie ist die Evaluation derjenigen Maßnahmen,die verhältnismäßig kostengünstig zu implementieren sind und auf eine hohe Akzeptanz auf Seiten der Nutzer stoßen.

Insgesamt wurden 111 mobile Dienste in den vier Clustern M-Business, M-Government, M-Health sowie M-Farming untersucht und vorgestellt. Hierzu wird ein selbstentwickeltes Bewertungsschema eingesetzt, welches die katalogisierten Anwendungen hinsichtlich ökonomischer und technischer Faktoren vergleicht.

Die Ergebnisse dieser Bewertung werden in einer mehrdimensionalen Matrix dargestellt, mit deren Hilfe die Priorität der einzelnen Maßnahmen unter der Berücksichtigung der Nachhaltigkeit, des Bürger- und Verwaltungsnutzens sowie des Innovationsgrads erkennbar ist.

Zur Vertiefung wurden weitere Analysemethoden clusterspezifisch eingesetzt, um detaillierte Informationen der Zielgruppen hinsichtlich deren Bedürfnisse und Anforderungen zu erhalten. In den Clustern M-Health und M-Farming wurden Workshops durchgeführt. Nach einer Vorstellung recherchierter Anwendungen und der Ziele der Studie, wurden mit den Teilnehmern weitere Projektideen entwickelt, die unmittelbar in die Ergebnisse einflossen. Im Bereich des M-Farming wurden über den Workshop hinaus zwei Landwirte im Rahmen einer Feldstudie tageweise direkt auf ihrem Hof begleitet, um vor Ort Einsatzpotenziale und Anforderungen hinsichtlich des Einsatzes von IuK-Technologien aufzunehmen.

Im Rahmen der Studie wurde gemeinsam mit der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade eine Befragung der Mitgliedsunternehmen in ländlichen Teilen des Kammerbezirks durchgeführt. Hierzu wurde der grundsätzliche Bedarf hinsichtlich des Einsatzes von Breitbandinternet abgefragt sowie spezifisch weiterführend der Status Quo und Anforderungen an den Einsatz mobiler Internetdienste.

Darüber hinaus bietet die Studie in Kapitel III eine Analyse der Signifikanz der Verfügbarkeit des breitbandigen Internets auch und gerade für Unternehmensgründer in ländlichen Räumen, die maßgeblich durch den Einsatz des mobilen Internets profitieren.

Im Bereich des M-Government flossen neben den recherchierten und evaluierten Anwendungen die Erfahrungen und Anforderungen der ländlich geprägten Samtgemeinden Schladen und Sickte unmittelbar in die Studie mit ein. Insbesondere kleine und mittlere Kommunen in ländlichen Räumen können von digitalen Diensten auf Basis der Breitbandtechnologien erheblich profitieren.

Die Ergebnisse und Anforderungen der einzelnen Zielgruppen wurden im Rahmen dieser Studie evaluiert und dokumentiert und flossen in die Weiterentwicklung des Evaluationsmodells des Instituts unmittelbar ein.

Auftraggeber:
Samtgeinden Schladen und Sickte (Landkreis Wolfenbüttel) im Rahmen einer Sonderförderung durch das niedersächsische Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz und Landesentwicklung

Bestellmöglichkeit:

Hier die Studie direkt online bestellen