Von uns durchgeführte Projekte in der öffentlichen Verwaltung

Webportal des Landkreises Wolfenbüttel

Der Landkreis Wolfenbüttel profitiert vom benutzerfreundlichen ZMS. Das komplette Webangebot der Kreisverwaltung wurde auf das Open-Source-basierte System umgestellt und die Inhalte nach Leistungsfeldern neu aufbereitet. Leistungen können nun einfach mit den Ansprechpartnern verknüpft werden und der Bürger erhält einfach und klar relevante Informationen.

Das gesamte System wurde für den Einsatz des einheitlichen Ansprechpartners vorbereitet und verfügt über eine Schnittstelle zum BUS-System des Landes Niedersachsen.

Eingesetzte Technologien: Zope, ZMS, MySQL, AJAX


Zur Website: www.lk-wolfenbuettel.de

 

 

Übergangsmanagement Wolfenbüttel

Für das Projekt Übergangsmanagement Wolfenbüttel wurde das vorhandene Content-Management-System ersetzt und alle Inhalte auf das ZMS portiert.

Eingesetzte Technologien: Zope, ZMS


Zur Website: www.uebergangsmanagement-wolfenbuettel.de

 

 

Grundschule Denkte auch mit ZMS

Nach Samtgemeindeverwaltung und Kindertagesstätten hat sich auch die Grundschule in Denkte in der Asse für den Einsatz des ZMS als Content-Management-System entschieden und bietet alle Informationen einfach und klar aufbereitet im Corporate Design der Samtgemeindeverwaltung nun auch online an.

Eingesetzte Technologien: Zope, ZMS, MySQL


Zur Website: www.gs-denkte.de

 

 

Integrierte Gesamtschulen in Wolfenbüttel setzen auf Open Source

Die beiden integrierten Gesamtschulen IGS Wallstraße und IGS Ravensberger Straße nutzen auch das Content-Management-System ZMS.

Speziell auf die Bedürfnisse der Schulverwaltung sowie für den Nutzen der Schüler wurde das System vom Institut für E-Business erweitert und konfiguriert.

So sind nun Busfahrpläne, Stundenpläne sowie aktuelle Nachrichten aus dem Schulleben einfach auffindbar. Des Weiteren ist die Anmeldung zum Intranet der Schulen über einen entsprechenden Zugang kinderleicht.

Eingesetzte Technologien: Zope, ZMS, AJAX


Zu den Webseiten: www.igs-wallstrasse.de und www.igs-ravensbergerstrasse.de

 

 

Kindergärten in der Samtgemeinde Asse mit eigenem Portal und Online-Anmeldung

Alle Kindertagesstätten in der Samtgemeinde Asse haben einen gemeinsamen Internetauftritt der zentral durch das Institut für E-Business erstellt wurde. Auch hier wird das ZMS genutzt und jede Einrichtung präsentiert sich individuell, aber doch im gleichen Portal.

Die Eltern der Kinder in der Asse haben darüber hinaus nun die Möglichkeit, ihr Kind zentral und online an- und abzumelden sowie diverse Services hinzuzubuchen. Hierzu wurde das neue System FastGov des Instituts für E-Business eingesetzt. Alle Daten landen automatisiert in der Samtgemeindeverwaltung. Das spart Papier, Zeit für Rückfragen und nutzt allen Beteiligten!

Durch die Mandantenfähigkeit des ZMS-Systems ist die Verwaltung verschiedener Inhalte kinderleicht. Auf der Startseite werden alle Informationen zentral und automatisiert dargestellt.

Eingesetzte Technologien: Zope, ZMS, AJAX, MySQL, FastGov


Zur Website: www.kita-asse.de

 

 

Samtgemeinde Asse - In der Asse wird bürgerfreundlich mit dem ZMS gearbeitet

Die Samtgemeinde Asse nutzt auch unser ZMS als Content-Management-System und lies ihr Webportal durch das Institut für E-Business komplett neu aufbauen.

Alle relevanten Informationen sind leicht auffindbar und neu strukturiert worden, so dass der Bürger alle notwendigen Daten schnell zur Hand hat.

Eingesetzte Technologien: Zope, ZMS, AJAX, MySQL

Zur Website: www.samtgemeinde-asse.de

 

 

Senioren-Servicebüro der Stadt Wolfenbüttel mit ZMS online

Viele Senioren nutzen die umfangreichen Informationen und das Netzwerk des Senioren-Servicebüros in Wolfenbüttel. In einem landesweiten Pilotprojekt wurde gemeinsam mit dem Institut für E-Business nicht nur eine seniorengerechte Webseite erstellt, sondern eine umfassende Datenbank der vorhandenen Dienste im Landkreis Wolfenbüttel für ältere Mitbürger erstellt, die nun dank des ZMS-Systems zentral im Servicebüro gepflegt werden kann.

Eingesetzte Technologien: Zope, ZMS, AJAX, MySQL

Zur Website: www.seniorenservicebuero-wf.de

 

 

Einführung von E-Government beim Landkreis Wolfenbüttel

Der Landkreis Wolfenbüttel hat sich bereits im Jahr 2003 dazu entschlossen in Kooperation mit dem Institut für E-Business die internen Verwaltungsprozesse hinsichtlich des Optimierungspotenzials durch den Einsatz von E-Government durch Prof. Dr. Asghari analysieren zu lassen.

Im Jahre 2005 ist, aufbauend auf der wissenschaftlichen Arbeit von Prof. Dr. Asghari, der erste Prozess des Beschwerdemanagements erfolgreich umgesetzt worden. Hierzu wurde ein neues, elektronisches „Bürger Service Center“ beim Landkreis in Kooperation mit der Fa. Oracle eingerichtet. Des Weiteren konnten in diesem Projekt bereits gewonnene Erfahrungswerte aus dem Projekt mit der Stadt hinsichtlich des BOL-Formularservers nahtlos integriert werden.

Aktuell wird mit dem Landkreis Wolfenbüttel der Prozess der „Verkehrslenkenden Maßnahmen“ im Straßenverkehrsamt des Landkreises Wolfenbüttel umgesetzt. Auch die Neuentwicklung dieses Fachverfahrens basiert auf den gewonnenen Erkenntnissen des Masterplans des Landkreises.

Eingesetzte Technologien: Oracle Citizen Interaction Center (CIC), BOL-Formularserver, Zope ZMS

 

 

Zur Website: http://www.samtgemeinde-schladen.de

Samtgemeinde Schladen mit ganzheitlicher E-Government-Philosophie

Neben einem umfassenden Relaunch des Webauftritts, hat die Samtgemeindeverwaltung in Schladen aufbauend auf den Erkenntnissen einer durchgeführten Prozessanalyse dazu entschlossen, die 66 identifizierten Arbeitsabläufe sukzessive fit für den Einsatz von E-Government zu machen. Als erster Schritt wurde das bereits erwähnte Fachverfahren für die Kindergartenan- und abmeldung auf Basis des BOL-Formularservers im Jahre 2006 umgesetzt.

Anfang dieses Jahres hat die Samtgemeindeverwaltung als neuen Bürgerservice die Buchung von Dorfgemeinschaftshäusern eingeführt. Hierzu hat das Institut für E-Business auf Basis des eingesetzten Content-Management-Systems ein Fachverfahren entwickelt, welches die medienbruchfreie Abwicklung dieses Prozesses gewährleistet.

Als „Spin-Off“ dieses Projekts entstand der Wunsch des Bauhofes, ein Fachverfahren einzuführen, mit dem die jährlich bis zu 2.000 Schadensmeldungen und Mitteilungen effizienter koordiniert und abgewickelt werden können. Auch dieses System befindet sich mittlerweile im Echtbetrieb und erleichtert die tägliche Arbeit des Bauhofes.

Eingesetzte Technologien: ZOPE, ZMS, BOL-Formularserver

 

 

Zur Website: http://www.sickte.de

Samtgemeinde Sickte setzt auf Open-Source und interkommunale Zusammenarbeit

Auch die Samtgemeinde Sickte setzt in Sachen Internetauftritt auf das ZMS des Instituts für E-Business. Für die Samtgemeindeverwaltung wurde im Jahr 2007 eine neue Website mit Portalcharakter erarbeitet, welches neben den wichtigsten Informationen der Samtgemeindeverwaltung auch die in der Samtgemeinde zusammengefassten Gemeinden einen einheitlichen Webauftritt zur Verfügung stellt.

Gemeinsam mit der Samtgemeindeverwaltung erarbeitet das Institut für E-Business momentan ein interkommunales Projekt zur IT-gestützten Abwicklung des Prozesses der Verwaltungsvollstreckung. Dabei sind als Novum für ein E-Government-Projekt alle Kommunen des Landkreises Wolfenbüttel direkt involviert und können offene Forderungen zentral über eine Plattform zur Vollstreckung kreisweit anmelden. Die zu entwickelnde Plattform wird dabei modular aufgebaut, so dass auch weitere interkommunale Prozesse im späteren Verlauf hierüber abgewickelt werden können. Die Umsetzung des Projekts beginnt noch im ersten Halbjahr 2008.

Eingesetzte Technologien: Zope, ZMS, HTML

 

 

Neuer Internetauftritt und optimierte Kommunikation in der Stadtverwaltung Schöningen

Für die Stadt Schöningen entwickelte das Institut für E-Business im Jahr 2006 einen neuen Webauftritt. Aufbauend auf dem Open-Source-CMS „ZMS“ wurden individuell auf die Bedürfnisse der Verwaltung zugeschnittene Module entwickelt.

Zur Optimierung der Zusammenarbeit der Verwaltungsmitarbeiter wurde im letzten Jahr (2007) darüber hinaus ein Open-Source-basiertes Groupwaresystem eingefügt, mit dem die 75 Mitarbeiter der Verwaltung ihren funktionalen Aufgabenbereichen zugeordnete, gemeinsame Kalender und Adressbücher führen.

Aktuell strebt die Stadt Schöningen den Einsatz eines Fachverfahrens zur Raum- und Fahrzeugvergabe an, welches auf Basis des im Einsatz befindlichen ZMS webbasiert vom Institut für E-Business umgesetzt wird. Auch dieses Projekt ist Ergebnis eines gemeinsam durchgeführten E-Government-Workshops mit entwickeltem Masterplan für die kommunale Verwaltung.

Eingesetzte Technologien: Zope, ZMS, HTML, E-Groupware.org

 

 

Formularservice der Stadt Salzgitter

Die Stadt Salzgitter entschloss sich im Rahmen einer E-Government Initiative im Jahr 2003 für den Einsatz digitaler Formulare im Internet. Hierzu beauftragte das damalige niedersächsische Innenministerium Prof. Dr. Asghari mit der „Dokumentation und Analyse des Ist-Zustandes der Formularserver-Landschaft in der Bundesrepublik Deutschland“.

Aufbauend auf dieser wissenschaftlichen Arbeit, entschloss sich die Stadt Salzgitter für den Einsatz des Formularservers der Fa. BOL Systemhaus, München. Die FH Braunschweig/Wolfenbüttel und das Institut für E-Business, waren durch Prof. Dr. Asghari als Projektleiter in diesem Projekt involviert und sorgten u.a. bei der Umsetzung für die Digitalisierung der bestehenden Papierformulare und deren Einbindung in den Webauftritt.

Als Ergebnis präsentiert die Stadt Salzgitter auf ihren Webseiten ein umfangreiches Angebot an digitalen Formularen, die dem Bürger das Ausfüllen Versenden direkt am PC ermöglichen. Hieraus ergibt sich ein zusätzlicher Service für den Bürger und eine Arbeitserleichterung für die Verwaltung.

Eingesetzte Technologien: BOL-Formularserver, Aris