Druckansicht: » Institut für E-Business GmbH » Über das Institut » Open Source

Im Februar 1998 gründeten Bruce Perens und Eric Raymond die „Open Source Initiative“ (OSI), um das Image der freien Software als geschäftsfreudiger und weniger ideologisch darzustellen, was dem Begriff „Free Software“ allgemein anhängt. Diese Organisation widmet sich der Förderung von Open-Source-Software. Von der „Open Source Initiative“ wurde eine Definition herausgegeben, die beschreibt, was Open-Source-Software ist und was nicht.

So müssen drei Punkte erfüllt sein, damit eine Software als Open Source
bezeichnet werden darf.


Weitere Informationen zum Thema Open-Source:



Open-Source-Einsatz in Unternehmen und der Verwaltung:

Inzwischen ist Open Source Software eine anerkannte Alternative zu proprietären Angeboten. Besonders die Europäische Union und zahlreiche öffentliche Verwaltungen unternehmen erhebliche Anstrengungen, um den Einsatz von Open Source Software zu fördern. Auch die Institut für E-Business GmbH nutzt Open-Source-Software.

Wir entwickeln unsere Softwarelösungen stets auf Basis quelloffener Produkte und bieten unseren Kunden damit die Möglichkeit, Ihren Projektetat für die eigentliche Entwicklung bedarfsspezifischer Lösungen einzusetzen und nicht für den Erwerb von Lizenzen. Von uns eingesetzte Lösungen basieren u.a. auf folgenden Produkten:


© Institut für E-Business GmbH ♦ Am Exer 2d (2.OG) ♦ 38302 Wolfenbüttel ♦ www.institut-e-business.de